1. Home
  2. Dokumente
  3. Dokumentation STC
  4. Terminverwaltung
  5. Kategorisierungen

Kategorisierungen

Zur Kategorisierung von Terminen gibt es im Wesentlichen drei Möglichkeiten:

Die Kategorie

Wir stellen Ihnen standardmäßig fünf Kategorien zur Auswahl. Diese Kategorie ist bei der Neuerfassung eines Termins zu allererst zu wählen:

Jeder Termin kann jedoch über zwei weitere Felder feiner kategorisiert werden:

  • Tags (oder neuerdings Hashtags), und
  • Anzeige

#Tags

Der Sinn und Zweck von der Vergabe von #Tags ist das spätere Gruppieren aller Termine desselben #Tags z.B. für Berichte. Werden z.B. alle reifeprüfungsrelevanten Termine unter dem #Tag ‚rp‘ oder ‚matura‘ zusammengefasst, kann später ein Bericht dieses #Tags erstellt und auf der Homepage zur Verfügung gestellt oder als PDF ausgedruckt und in der Klasse aufgehängt werden.

Ein Termin kann auch mehrere #Tags besitzten: wie üblich beistrichgetrennt und ohne Leerzeichen.

Sie können die #Tag-Gliederung so fein wie von Ihnen gewünscht machen; in der Praxis haben sich einige große Gruppen (eben wie z.B. ‚rp‘ für Reifeprüfungstermine, oder ‚frei‘ für alle schulfreien Tage.

Ein Beispiel aus dem BG BRG Gmunden im Schuljahr 2019/2020 – so stellen wir die Termine zur Verfügung:

Und nach Klick auf z.B. „Schulfreie Tage 2019/2020“ öffnet sich folgendes PDF:

Der erste in der Liste aufscheinende Termin sieht dabei in der STC-Verwaltung wie folgt aus – man sieht rechts das #Tag ‚Schulfrei‘:

Anzeige

Das Feld Anzeige funktioniert analog zu den #Tags, hiermit wird allerdings die Anzeige der Termine auf den verschiedenen Geräten gesteuert.

Grundsätzlich ist jeder Termin überall sichtbar – das ist das Prinzip unseres transparenten Schulkalenders.

Von diesem Grundsatz gibt es zwei prinzipielle Ausnahmen:

  1. Abwesenheiten werden außer Benutzern der Gruppen SEK, ADM, DIR und LEH (ohne Absenzgrund) niemals angezeigt.
  2. Prüfungen werden meist nicht angezeigt (wegen Terminüberflutung…) bzw. es gibt ein opt-in.

Bleibt das Feld Anzeige leer, wird der entsprechende Termin für alle freigegeben: sowohl für alle Benutzer, die sich anmelden, auch für Homepage-Besucher, die sich nicht anmelden, als auch auf digitalen Anzeigen in Konferenzzimmer und Aula.

Darüber hinaus gibt es jedoch Termine, die zwar erfasst werden müssen, aber für z.B. für Schüler, Eltern und auch teils für Lehrer unerheblich sind.

Sobald im Feld Anzeige ein Wert eingetragen ist), wird dieser Termin auf keiner Anzeige mehr dargestellt – außer die Anzeige ist speziell dafür konfiguriert.

Beispielsweise gibt es in einer Schule zwei Monitoranzeigen, einer im Konferenzzimmer (Anzeige „l“) und einer in der Aula für die Schüler (Anzeige „s“). Beide Monitore zeigen alle unkategorisierten Termine sowie die Termine der jeweiligen Kategorien „l“ bzw. „s“.

Wird nun ein Termin mit der Anzeige „l“ eingegeben, ist dieser nur am Monitor im KonfZi sichtbar. Wird ein Termin mit „i“ (für „intern“ z.B.) eingegeben, ist dieser weder im KonfZi noch in der Aula sichtbar.

In der Regel haben sich nach vielen Jahren bei uns diese drei Anzeigetags etabliert: „s“ für Schüler-Monitore, „l“ für Lehrermonitor im KonfZi, und „i“ für schulverwaltungs-interne Termine z.B. mit der Bildungsdirektion.

Weitere Infos diesbezüglich finden Sie auch im Abschnitt Screens.

Artikel